Cookie Consent by TermsFeed Generator
EN
X
Vielen Dank, ich melde mich!
Oops! Das hat nicht funktioniert.

So kann ich Sie in der Digitalisierung unterstützen

"Erfolgreiche Unternehmer brauchen keinen Abschluss mit summa cum laude, sondern implizites Wissen."
Rainer Zitelmann
Greifen Sie für Ihr nächstes Digitalisierungsprojekt ohne Umwege auf mein Experten-Wissen zurück. In mehr als 20 Jahren habe ich weit über 100 IT-Projekte umgesetzt. Meistens als Gesamtprojektleiter, Business Engineer oder Produkt Manager. Meine Stärkten sind das Design und Engineering von Lösungen sowie die Leitung bei deren Umsetzung.
Lesen Sie, mit welchen Tätigkeiten ich unterstützen kann.

Erfahrung habe ich mit der Umsetzung von Projekten in den Geschäftsbereichen: 
- E-Commerce,
- Warenwirtschaft,
- Finanztransaktionen,
- CRM,
- ERP,
- Kassenwesen,
- Backup- und Sicherheitslösungen,
- IT-Infrastrukturen (RZ).

Angebot

Mit diesen Tätigkeiten kann ich unterstützen

Strategie

Die Meinung eines Profis

"Wir haben uns verlaufen, aber wir kommen gut voran!"
aus Besser als der Zufall

Selten sind die Programmierer schlecht, sie programmieren lediglich das Falsche. Nichts zu digitalisieren ist heute keine Alternative.

Lassen Sie uns die strategischen Mitteln Ihrer Reise ins digitale Zeitalter definieren: 
- Geschäftsstrategie
- Digitalisierungsstrategie
- IT-Strategie

Ihre Geschäftsstrategie reif für die Digitalisierung

Eine Vision entwerfen, auf die Sie mit Ihren Digitalisierungsprojekten hinarbeiten können. Mit Geschichten der Kunden und Mitarbeiter die Vision vermitteln und durch die Herleitung eines nachhaltigen Geschäftsmodells, eine Basis für eine funktionierende Organisation setzen.

Eine Digitalisierungsstrategie für Ihre Transformation

Gemeinsam erarbeiten wir neue Nutzenversprechen, welche dem Kunden einen ständigen Fortschritt über die nächsten Jahren versprechen. Wir überprüfen den Einsatz neuer Technologien im Unternehmen, planen und priorisieren die daraus herleitenden Massnahmen.

Eine zukunftsorientierte IT-Strategie

Erstellung oder Überprüfung Ihrer IT-Strategie im Umfeld Ihrer neuen Digitalisierungsstrategie, mit dem Ziel, den Aufbau des internen Wissens strategisch zu steuern und mit dem Einsatz von Partner die Chancen neuer Technologien wirkungsvoll auszunutzen.

Konzeption

Erschaffen wir uns einen Überblick

"Agil, crossfunktional, mit flacher Hierarchie - so organisieren sich Unternehmen in der digitalen Zeit!"
Eins oder Null

Sie haben eine Strategie und wissen, wohin sie wollen. Ihnen ist auch klar, wie die digitale Reise ihrer Unternehmung aussieht. Sie müssen jetzt nur wissen, wie Sie daraus ein nachhaltiges Geschäft entwickeln.

In einem Konzept, dargestellt mit Organisationsmodellen und Prozessen, erstellen wir in gemeinsamen Schritten die Systemübersicht und die User Storys.

Organisationsmodelle, die ihre Kompetenz stärken

Wir erarbeiten gemeinsam Organisationsmodelle, die die Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter unter Unterstützung der neuen Technologien stärken. Mit dem Ziel, die Kompetenz der Unternehmung hinsichtlich strategischer Mission zu entwickeln.

Prozesse visualisieren und optimieren

Ja, wir sollten gemeinsam Diagramme erstellen und möglichst übersichtlich halten. Diese liefern ein gutes Fundament für die die User Storys und die Systemgrenzen.

User Storys beschreiben und Interaktionen aufdecken

Wir sezieren gemeinsam Ihre Prozesse und beschreiben die einzelnen User Storys mit simplen und klaren Beschreibungen. So fokussieren wir auf die wichtigen Informationen und behalten den Überblick.

Definition der Systemgrenzen, um die passenden Partner zu finden

Aus den User Storys, den Prozessen und der strukturellen Organisation leiten wir die fachlichen Bereichsgrenzen her. Das sind wichtige Erkenntnisse für die passende Systemlandschaft. Das Ziel ist, die Kompetenz der Mitarbeiter durch die Spezialität des Systems zu steigern. Denn jedes System hat eine fachliche Spezialität, womit es auf dem Markt besonders heraussticht.

Spezifikation

Minimieren Sie das Risiko

"Eine Eigenentwicklung ermöglicht dem Specht neue Futterquellen zu finden, bessere Nester zu bauen und ihr Revier zu markieren."
Why Don't Woodpeckers Get Headaches?

Wollen Sie eine Innovation auf dem Markt bringen, die nachhaltig wirken soll, kommen sie um eine Spezialanfertigung nicht umhin. Doch allein mit konzeptionellen Werkzeugen kommen sie bei einer Individualentwicklung in Teufels Küche. Schreiben Sie in diesem Fall eine saubere Spezifikation.

Nachfolgend die wichtigsten Komponenten meiner Spezifikationen. Diese Komponenten beschreiben jeweils nur eine Sicht der Anforderung. Untereinander korrekt verknüpft ergeben sie ein sauberes Bild der gewünschten Lösung.

Das Fundament: Die Anwendungsfälle

Die zentralen Elemente meiner Anforderungsspezifikationen sind die Anwendungsfälle. Diese sind die detaillierten und strukturierten User Storys. Sie beschreiben in schnörkelloser Sprache die einzelnen Schritte (Ablauf) eines Benutzers mit einem System und was danach dabei herauskommt. Die Details der Interaktion werden konkret und können mit den Geschäftsregeln, den Datenstrukturen und der Benutzeroberfläche verknüpft werden.

Die Geschäftsregeln identifizieren

Jede Unternehmung braucht Geschäftsregeln und jeder Mitarbeiter wendet täglich mehrere davon an. Sie beschreiben, nach welchen Regeln (Logik) Abläufe ausgewählt werden. Diese Information gehört in ein eigenes Kapitel der Spezifikation.

Festlegen, wo welche Daten hingehören

Welche Daten werden, wo erstellt, wo verändert und wohin übermittelt (Struktur). Ich bleibe bei der Zusammenstellung der Daten fachlich. Wie die Felder technisch genannt werden oder wie viele Tabellen es braucht, damit das System performant arbeitet, ist dann definitiv Sache der Software-Architekten. In einer Anforderungsspezifikation geht es darum, dass alle Beteiligten verstehen, worum es geht.

Die User Experience gestalten

Oftmals ergänze ich die Spezifikation mit Design-freie Wireframes oder Mockups. Anhand dessen die oben beschriebenen Anwendungsfälle bildlich durchgespielt werden können (UIX). Das Ziel ist nicht schöne Layouts zu erstellen, sondern brauchbare. Ich layoute selten jeden Bildschirm, nur soviel, dass die Testpersonen den Hauptablauf erfassen können.

Projektleitung

Der Manager auf Ihrer Seite

"Unser Geschäftsmodell ist das gleiche wie bei den Beatles. Jungs mit Schwächen, die sie gegenseitig ausgeglichen haben."
Steve Jobs

Sie haben ein Konzept oder sogar eine detaillierte Spezifikation für ein spannendes Vorhaben. Das ist eine gute Voraussetzung, um den Plan erfolgreich in die Tat umzusetzen.

Für ein erfolgreiches Projekt braucht es Involvierung des Steering Comittees, das passende Team,  die richtigen Partner und eine agile, unabhängige und flexible Projektführung.

Die richtigen Partner für ihre Strategie finden

Den richtigen Partner mit dem passenden System zu finden, ist Match entscheidend. Jeder Anbieter hat seine Spezialität, womit es auf dem Markt heraussticht. Ihre Strategie, ihr Konzept, ihre bestehende Infrastruktur, gegebenenfalls eine Spezifikation geben mir wertvolle Informationen, um Ihnen eine passende Lösung für ihr Vorhaben vorzuschlagen.

Projektteams aufsetzen und auf Innovation umstellen

Ich bin kein Dogmatiker, von Wasserfall über Hermes und SaFe habe ich jede Methodik erlebt. Jede einzelne hat ihre Vor- und Nachteile. Ich sehe diese Theorien als Sammlungen von Werkzeugen, bei denen ich mich in jeder Situation mit dem richtigen Werkzeug bedienen kann. Mit interdisziplinären und selbstorganisierten Teams habe ich hervorragende Erfahrungen gemacht.

Unabhängige Projektleitung für unvoreingenommene Rapportierung

Ein unabhängiger Projektleiter, der alle Phasen und Methodiken von IT-Projekten beherrscht, im Betriebswirtschaftlichen genauso stark wie in technologischen Bereich ist, kann Ihnen mehr bieten als nur die KPIs und Projektcontrolling Vorlagen ausfüllen. Ich betreibe in den Projekten aktives Risikomanagement und kann Produkt Owner, Teilprojektleiter, Requirements Engineers und Designers fachlich unterstützen.