Cookie Consent by TermsFeed Generator
EN

Digitalisierung entmystifiziert, ein Versuch

Jeder spricht von der Digitalisierung und gefühlt alle Unternehmen wollen vorne dabei sein. Muss man unbedingt auf diesen Zug aufspringen?

16/6/2021

Die Wirtschaftswissenschaftlerin Carlota Perez hat die drei vorangehenden industriellen Revolutionen erforscht, um herauszufinden, wie sich der technologische Fortschritt auf Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft auswirkt. Heute könnte man meinen, irgendwann erfand man die Eisenbahn und am nächsten Tag wurde alles anders. Dem ist nicht so, denn die bestehende Welt ist nicht auf eine neue Erfindung vorbereitet. 1886 gilt offiziell als das Jahr, indem das Automobil erfunden wurde. Dies, obwohl schon etliche Jahrzehnte vorher dampfbetriebene Fahrzeuge vorhanden waren. 1886 trug Benz das Patent ein und startete mit der Produktion und dem Verkauf von Autos. 22 Jahre später, 1908, brachte Ford das Model-T auf den Markt. 32 Jahre später, 1918, war jedes zweite Auto in den USA ein Model-T und erst jetzt begann die Kultur der industriellen Warenproduktion. Das Automobil wurde zum Erfolgsmodell erst als Ford mit einer ans Fliessband und Eisenbahn orientierten Organisation, Autos für den Mittelstand ermöglichte. Ford war weder früh auf dem Markt, noch hatte es das Auto erfunden.

Die Welt benötigt einige Zeit, um sich an neuen Erfindungen anzupassen. Es war immer ein langer und holpriger Weg bis sich eine Technologie etablierte.

In der Zeit der Computer und des Internets, auch „Digitalisierung" genannt, ist es nicht anders. Der Marktzugang von Google gilt allgemein als Raketenhaft. Das Suchkonzept von Google entstand 1995. Damit Larry Page und Sergej Brin Geld von Investoren einlösen konnten, trugen sie die Firma 1998 ein. Eric Schmidt trieb ab 2001 deren Vermarktung voran. Ab diesem Jahr erfuhren wir, früher oder später, alle von dieser Art im Internet nach Informationen zu suchen. Der Börsengang erfolgte 2004 zu einem Ausgabepreis von 85 Dollar. Dieser Wert vervielfachte sich bis heute. Die zugrundeliegende Idee der Suchmaschine hat sich seit 1995 nicht fundamental verändert. In der Zwischenzeit hatte Google jedoch Maps (2004), Gmail (2004), YouTube (2006), Analytics (2006), Docs (2006), Chrome (2008), und viele weitere Produkte auf dem Markt gebracht. Damit perfektionierten sie ihre Datensammlung derart, dass ihr eigentliches Produkt, nämlich Werbung, konkurrenzlos bleiben sollte.    

Das Potenzial von Blockchain, IoT und AI ist unbestritten. Darüber zu diskutieren ist nicht von grosser Bedeutung.

Die Schnelligkeit der Marktadoption von Technologien wird prinzipiell überschätzt. Die Kommunikation zwischen Computern ermöglicht das TCP/IP Protokoll, es wurde 1974 erfunden. Das 1980 erfundene Public Key Protokoll brachte die Informationssicherheit in diese Kommunikation und 1992 lancierte man Haschcash, um Dienste innerhalb dieses Netzwerks gegenüber Angriffen zu schützen. Digitale Währungen wie Digicash (1989) und Bit-Gold (1998) wurden geschaffen um herauszufinden, dass zentral verwaltete Währungen nicht funktionieren. Erst die Finanzkrise im 2008 brachte den nötigen Motivationsschub und eine Gruppe von selbstständig agierenden Computerfreaks lancierte Bitcoin. Ein digitales Währungssystem, das von unabhängigen, aktuell gehaltenen, verteilten Kassenbüchern geführt wird. Die eigentliche Erfindung war nicht Bitcoin, sondern die verteilte-Kassenbücher-Technologie, besser bekannt als Blockchain. Erst 13 Jahre später wird eine Anwendung der Blockchain, sozusagen Bitcoin, in einem Land zugelassen.

Dennoch wird heute in El Salvador keiner an der Kasse 20 Minuten warten, bis die Transaktion durch das Netzwerk validiert wird.

Wann und wie sich die Technologien durchsetzen ist die Millionenfrage. Dies entscheiden weder Wissenschaftler noch Politiker, sondern Unternehmen, die es verstehen, aus diesen Technologien ein Marktangebot zu entwickeln, das benutzerfreundlicher, effizienter, stabiler, sicherer, günstiger oder sonst wie besser ist als das Aktuelle. Erst dann wird sich eine bestimmte Technologie durchsetzen und von der Gesellschaft aufgenommen. In der Digitalisierung ist wie in der Industrialisierung und wie es immer war; das beste Geschäftsmodell setzt sich durch. Welche Technologie dahintersteckt interessiert eigentlich niemand.

Literaturquellen: 

Technological Revolutions and Financial Markets von Carlota Perez

Besser als der Zufall von Clayton M. Christensen

Bitcoin Gold von Nathaniel Proper

Die Google Story von David A. Wyse

Könnte Sie auch interessieren:

Vorgehen, so digitalisiert man Unternehmen